10 Tipps für Touristen vor einem Urlaub auf Mauritius: Besonderheiten und Gefahren der Insel

  • Aktualisiert 
  • 0

Mauritius gilt als eines der sichersten Reiseziele. Die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schiefgeht und Ihren Urlaub ruiniert oder sogar Ihre Gesundheit gefährdet, ist nicht groß. Urlaub auf Mauritius hat, wie auch anderswo, seine Eigenheiten, über die Sie sich im Vorfeld informieren sollten. In 10 Tipps zum Entspannen auf der Insel spreche ich über die Nuancen, die mit lokalen Speisen, Pflanzen, Tieren, der Unterwasserwelt und dem Wetter verbunden sind.

Ich hoffe, dass dieses Wissen und unsere Mauritius-Urlaubstipps dazu beitragen, dass Sie mit einem unvergesslichen Erlebnis von Ihrer Reise zurückkehren!

Urlaubsfeatures auf Mauritius. Gefahren und touristische Tipps

10 Reisetipps für Reisen nach Mauritius

Um Ihren Urlaub auf Mauritius sicher und komfortabel zu gestalten, sollten Sie die Ratschläge von Touristen berücksichtigen, die die Insel bereits besucht haben. Unter diesen Tipps sind die folgenden:

  1. Das Wetter auf Mauritius ist recht wechselhaft, daher lohnt es sich, einen Regenschirm und eine leichte Jacke (oder ähnliche langärmlige Kleidung) mitzunehmen.
  2. Die Sonne auf Mauritius fühlt sich sehr sanft an, aber tatsächlich ist es sehr leicht, sich zu verbrennen. Am Strand hält man sich am besten im Schatten und trägt eine dicke Schicht Sonnencreme auf.
  3. Sauberes Trinkwasser sollte man immer dabei haben: In der Hitze verliert der Körper viel Feuchtigkeit. Sie können Leitungswasser trinken, aber es ist immer noch besser, Ihren Durst mit Mineralwasser zu stillen.
  4. Achten Sie auf Ihre Schuhe. Besonders wichtig ist es, sich mit zuverlässigen Turnschuhen oder Wanderschuhen für Wanderausflüge und Strand Pantoffeln zum Schwimmen zu versorgen. Barfuß auf ein Korallenstück, einen Seeigel oder einen Steinfisch zu treten, kann nicht nur schmerzhaft, sondern auch lebensgefährlich sein. Gummierte Strand Slipper gibt es bereits auf Mauritius zu kaufen, verkauft werden sie in allen Supermärkten.
  5. Sonnenschutz-T-Shirts zum Schwimmen oder auch schlichte T-Shirts zum Schnorcheln sind ein Muss, wenn man sich nicht verbrennen möchte. Ich schnorchele immer im T-Shirt. So wird das Korallenriff weniger durch Sonnencreme beschädigt und mein Rücken ist besser vor Verbrennungen geschützt: Die Creme wird immer noch mit Wasser abgewaschen.
  6. Auf der Insel gibt es Apotheken, aber die meisten Medikamente, insbesondere verschreibungspflichtige oder solche, für die es schwierig ist, Alternativen zu finden, nimmt man am besten mit.
  7. Wenn Sie nicht nur im Hotel essen, sondern auch selbst Lebensmittel einkaufen, dann gibt es auf der Insel mehrere große Supermärkte und viele kleine Geschäfte. Es gibt auch Stände mit Obst und Gemüse. Es ist besser, die Preise zu vergleichen, weil auf den Booten das Gemüse teilweise günstiger als im Supermarkt ist.
  8. Mauritius hat eine sehr niedrige Kriminalitätsrate, aber Taschendiebe können in belebten Touristengebieten operieren, vorwiegend in Port Louis. Sie können auch auf einen Betrüger stoßen, seien Sie also sehr vorsichtig mit Geld und bezahlen Sie Dienstleistungen und Waren nicht im Voraus.
  9. Laufen Sie nicht unter Kokospalmen, wenn die Palmen Kokosnüsse haben. Egal wie unwahrscheinlich oder lächerlich es klingen mag, aber wenn Ihnen eine Kokosnuss auf den Kopf fällt, ist das nicht mehr zum Lachen. Hotels schneiden Kokosnüsse auf den Palmen ab, die sich auf ihrem Territorium befinden. Trotzdem gibt es auf der Insel genügend Orte, an denen Kokosnüsse nicht geschnitten werden.
  10. Neben Freizeitkleidung sollten Sie auch halb formelle Kleidung mitnehmen. Nicht nur Restaurants, sondern auch einige Hotels verlangen, dass Gäste keine Jeans und andere Freizeitkleidung tragen.

Was müssen Sie sonst noch über Ferien auf Mauritius im 2022 wissen?

Wenn Sie nach Mauritius reisen, müssen Sie einige Besonderheiten des Urlaubs auf der Insel berücksichtigen. Im Folgenden gebe ich Antworten auf die häufigsten Fragen: Ist es auf Mauritius sicher? Gibt es Haie und andere gefährliche Tiere auf Mauritius? Muss ich vor der Reise auf die Insel geimpft werden? Ist der Abschluss einer Krankenversicherung notwendig?

  • Der Zoll von Mauritius verbietet die Einfuhr von Lebensmitteln und lebenden Pflanzen in jeglicher Form aus Afrika und weiten Teilen Asiens. Denken Sie daran, dass Korallenprodukte und alle Gegenstände, die auf dem Meeresgrund gefunden werden, nicht aus Mauritius exportiert werden können.
  • Bei der Einreise nach Mauritius ist eine Krankenversicherung mit Covid-Deckung erforderlich. Ich habe mir eine solche Reiseversicherung bei der Firma EKTA gekauft. In diesem Artikel können Sie mehr über die Dokumente und die Regeln für die Einreise auf die Insel lesen →.
  • Impfungen für den Urlaub auf Mauritius sind nicht vorgeschrieben, werden aber empfohlen. Eine Reihe von Impfungen sind: gegen Hepatitis A und B, gegen Typhus, Cholera, Gelbfieber, Tollwut, Windpocken, Lungenentzündung, Influenza, Meningitis und Polio sowie MMR- und TdaP-Impfstoffe. Vor zehn Jahren habe ich mich für die Reisen nach Südostasien gegen Gelbfieber impfen lassen (wird für 10 Jahre gemacht).
  • Von November bis Mai ist auf Mauritius Wirbelsturmsaison und das Wetter kann überraschen. Meiner Erfahrung nach kommen starke Regenfälle aber hauptsächlich in der Mitte der Insel vor. Mehr über das Wetter auf Mauritius erfahren Sie im Artikel „Wann man auf Mauritius entspannen sollte“.
Wetter auf Mauritius. Wann ist die beste Reisezeit für die Insel?

Statistisch gesehen befindet sich Mauritius nur alle 5 Jahre im Zentrum eines Zyklons. Die Überreste von 3 bis 5 Stürmen treffen die Insel jedoch jedes Jahr. 2022, während meines Urlaubs auf Mauritius, kam ein Klasse-2-Zyklon Emnati, der stärkste der letzten 15 Jahre.

  • Als Zahlungsmittel auf Mauritius gilt die Mauritius-Rupie und fast überall kann man nur mit ihr bezahlen. Es ist unrentabel, Geld im Hotel oder per Hand zu wechseln. Es ist besser, offizielle Banken oder Schalter am Flughafen zu benutzen.
  • An manchen Orten akzeptieren sie Zahlungen in Euro oder Dollar, aber zu ihrem eigenen, unterbewerteten Kurs.
  • Banken und Geschäfte auf Mauritius haben nicht jeden Tag geöffnet und schließen früh. Die Banken schließen wochentags gegen 15:00 Uhr und sind am Wochenende nur bis 11:15 vormittags geöffnet. Viele Geschäfte und Einkaufszentren arbeiten sonntags nicht, und wenn sie samstags arbeiten, dann nur in der ersten Hälfte des Tages. Auch der Donnerstag ist für Händler ein „kurzer Tag“.
  • Auf der Insel gibt es keine hohen Wellen – sie brechen am Korallenriff, das die Insel umgibt. Allerdings sollte man sich vor Strömungen und zu starken Gezeiten in Acht nehmen. Erstere können einen Sandstreifen am Strand erfassen, während letztere die Küstengewässer verlanden können, sodass sie zum Schwimmen unattraktiv werden. Sie können den Tidenplan auf der entsprechenden Seite der mauritischen meteorologischen Website einsehen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, Kite- oder Windsurfer zu fragen, die die Gezeitenaktivität genau im Auge behalten.
  • Auf Mauritius herrscht Linksverkehr. Wenn Sie vorhaben ein Auto zu mieten, ist es ratsam im Voraus sich Gedanken zu machen, oder auf dem Papier zu „proben“, wie Sie die Straßen Manöver durchführen werden. Ich habe in diesem Artikel über die Nuancen der Autovermietung auf der Insel geschrieben. Im Artikel unter diesem Link spreche ich über den Transport auf Mauritius.
Die Straßen auf Mauritius sind größtenteils gerade, aber in den Bergen gibt es viele Serpentinen

Man gewöhnt sich schnell daran, auf der linken Seite der Insel zu fahren. Trotzdem aber schaltet man von Zeit zu Zeit die Scheibenwischer statt den Blinker ein 🙂

Gefährliche Tiere von Mauritius

Viele Touristen, die nach Mauritius reisen, beschäftigt die Frage, ob auf Mauritius gefährliche und giftige Tiere zu finden sind. Für sie gibt es gute Nachrichten: Haie, Giftschlangen und Spinnen sowie große Raubtiere, die Touristen schaden könnten, gibt es auf Mauritius nicht. Es gibt jedoch einige Bewohner der Insel, die Ihrer Gesundheit schaden können, wenn Sie ihnen begegnen.

  1. Mücken. Auf Mauritius gibt es keine berüchtigten Malariamücken. Die Überträger von so gefährlichen Krankheiten wie dem Chikungunya-Virus und dem Denguefieber gibt es dennoch auf der Insel. Die Wahrscheinlichkeit, über eine infizierte Mücke zu stolpern, ist sehr gering, aber es ist immer noch am besten, Abwehrmittel (Mückenschutz Spray) und Moskitonetze zu verwenden.
  2. Seeigel. An einigen Küsten der Insel kommen sie in großer Zahl vor und sind mit ihren giftigen Stacheln gefährlich. Ein Seeigelstich ist nicht tödlich, aber sehr unangenehm. Die Stacheln neigen dazu, abzubrechen und in der Wunde zu bleiben, aus der sie schwierig zu entfernen sind. Wenn Sie auf einen Seeigel treten, ziehen Sie die Nadeln mit einer Pinzette oder heißem Wachs heraus (wie beim Epilieren) und reinigen Sie gründlich die Wunde. Sie können auch die beschädigte Stelle für eine Stunde in heißes Wasser mit Essig oder Bittersalz (Magnesiumsulfat) legen.
  3. Steinfisch. Man trifft ihn bei weitem nicht so häufig wie einen Seeigel, aber sein Stich ist um ein Vielfaches gefährlicher. Das Steinfischgift verursacht sofort starke Schmerzen und kann zu Bewusstlosigkeit, Halluzinationen und teilweisen Lähmungen führen. Wenn eine Person nicht dringend  eine medizinische Hilfe aufsucht, ist ein tödlicher Ausgang sehr wahrscheinlich. Sie können einen Krankenwagen auf Mauritius anrufen, indem Sie 114 wählen.
    Steinfisch und darunter – Seeigel:
Gefährliches Meeresleben auf Mauritius

Ich habe dieses Foto in der Nähe von Perebere Beach auf Mauritius gemacht. Obwohl einige meiner Bekannten sagen, dass dies kein gefährlicher Fisch ist, mache ich immer noch um ihn einen Bogen.

  1. Riesenschildkröten von Mauritius. Schildkröten sind nicht so gefährlich, aber sie können schmerzhaft beißen, wenn sie von Hand gefüttert werden. Dies gilt insbesondere für Kinder, die sich leicht ablenken und nicht bemerken, dass die Schildkröte bereits einen Ast abgenagt hat.
Riesenschildkröten von Mauritius

Man kann die Schildkröten im La Vanille Park füttern